Due-Diligence-Prüfungen

Die technisch-wirtschaftliche Risikoprüfung von Immobilien:

Immobilien sind eine Alternative als Kapitalanlage und eine große Investition. Daher ist es notwendig, Chancen und Risiken der Objekte zu kennen. Wir analysieren sowohl deren technische als auch wirtschaftliche Stärken und Schwächen, sodass im Ergebnis belastbare Aussagen zum Wert der Objekte getroffen werden können. Als unabhängige Berater bedienen wir nicht nur die Achse der technisch-wirtschaftlichen Immobilienwelt, sondern auch die Cluster Wohnen, Handel und Gewerbe.

Wie wir arbeiten:

Schritt 1
Wir führen eine technische Analyse vor Ort durch, darauf aufbauend ermitteln wir die Investitionen und Aufwendungen der Instandsetzung und Modernisierung für einen Betrachtungszeitraum von bis zu 20 Jahren.

Schritt 2
Die Umsatzerlöse werden aus den Daten der Ist-Mieten berechnet. Daraufhin werden, mit Hilfe der zuvor ermittelten Investitionen sowie möglichen Entwicklungschancen und -risiken, die Umsatzpotentiale geplant.

Schritt 3
Im Rahmen der ganzheitlichen Betrachtung schätzen wir neben den sonstigen Kosten der Bewirtschaftung den Kapitaldienst mit Zinsen, Abschreibungen und Eigenkapitalrenditen ab.

Das Ergebnis:

  • Der technische Zustand der Immobilie ist analysiert
  • Ein langfristiger maßnahmenkonkreter Investitionsplan steht
  • Eine langfristige Entwicklung der Umsatzerlöse liegt vor
  • Die Ergebnisse werden über die Plan-Gewinn- und Verlustrechnung über den Betrachtungszeitraum abgebildet


In Summe entspricht das Ergebnis einem vollständigen Businessplan für das Immobilienportfolio, der als solide Grundlage für Finanzierungsgespräche mit Banken genutzt wird. Die flankierende rechtliche Due-Diligence-Prüfung decken wir optional in enger Partnerschaft mit erfahrenen Rechtsanwaltskanzleien ab.